Informationen zu GEMIS

GEMIS besteht aus einem Bilanzierungsmodell für Energie- und Stoffströme sowie einer Datenbasis.

Das Bilanzierungsmodell berechnet für alle Prozesse und Szenarien sog. Lebenswege (life-cycles), d.h. es berücksichtigt von der Primärenergie- bzw. Rohstoffgewinnung bis zur Nutzenergie bzw. Stoffbereitstellung alle wesentlichen Schritte und bezieht auch den Hilfsenergie- und Materialaufwand zur Herstellung von Energieanlagen und Transportsystemen mit ein.

Für alle Prozesse speichert GEMIS

  • Kenndaten zu Nutzungsgrad, Leistung, Auslastung, Lebensdauer,
  • direkte Luftschadstoffemissionen (SO2, NOx, Halogene, Staub, CO, NMVOC, H2S, NH3)
  • Treibhausgasemissionen (CO2, CH4, N2O sowie SF6und FKW)
  • feste Reststoffe (Asche, Entschwefelungsprodukte, Klärschlamm, Produktionsabfall, Abraum)
  • flüssige Reststoffe  (AOX, BSB5, CSB, N, P, anorganische Salze)
  • Flächenbedarf.

GEMIS kann zudem Kosten analysieren - die entsprechenden Kenndaten der Brenn- und Treibstoffe sowie der Energie- und Transportprozesse (Investitions- und Betriebskosten) sind in der Datenbasis ebenfalls enthalten.

Ergebnisse von GEMIS betreffen die o.g. einzelnen Umweltaspekte, aber auch Aggregation davon: Ressourcen zum kmulierten Energie-Verbrauch (KEV), klimarelevante Schadstoffen zu CO2-Äquivalenten, Luftschadstoffe zu SO2-Äquivalenten (Versauerungspotenzial) und Ozon-Vorläufer-Äquivalenten (Sommersmog) sowie externe Umweltkosten.

Zu GEMIS gibt es verschiedene Berichte und Datendokumentationen sowie Hilfe. Das Modell mit Datenbasis gibt es kostenlos unter download