Über uns

IINAS: Ein Netzwerk – viele Partner

Das Internationale Institut für Nachhaltigkeitsanalysen und – strategien (IINAS) ist eine 2012 gegründete unabhängige transdisziplinäre Forschungseinrichtung, in Darmstadt ansässig und mit Büro in Berlin.

Es ist eine kleine “Denkfabrik” und arbeitet als internationales Netzwerk von WissenschaftlerInnen:

  • Das Kernteam (sog. fellows) umfasst KollegInnen aus Deutschland, Frankreich, Spanien und den USA,
  • die Assoziierten wirken als unabhängige ForscherInnen an IINAS-Aktivitäten mit, und
  • die Partner, mit denen IINAS regelmäßig zusammenarbeitet und gemeinsam Projekte vorbereitet und durchführt.

Der international besetzte wissenschaftliche Beirat  unterstützt IINAS in seiner Arbeit.

Dieses Netzwerk kooperiert bei Analysen, Forschung und Strategieentwicklung zu Nachhaltigkeitsfragen.

Unabhängig und international

Was IINAS ausmacht und für wen wir arbeiten

Der Ansatz von IINAS wird durch transdisziplinäre Arbeit charakterisiert – dies bedeutet mehr als interdisziplinär: Einbindung der Akteure in allen Arbeitsphasen von der Aufgabendefinition bis zur Ergebnisumsetzung. In der Forschung arbeitet IINAS mit Entscheidungsträgern aus dem privaten und öffentlichen Sektor einschließlich NGOs wie IUCN und WWF.

Nachhaltigkeit ist das Kernkonzept der IINAS-Arbeit: Die dynamische Wechselwirkung zwischen den ökologischen, ökonomischen und sozialen Aspekten der Nachhaltigkeit ist ein Konzept, das für und durch Entscheidungsträger in Politik, Unternehmen und der Zivilgesellschaft operationalisiert und im täglichen Leben eingebettet werden muss.

Nachhaltigkeit betrifft Menschen und den Planeten, auf (und von dem) wir leben und die Zukunft, die wir gestalten. Es ist ein grenzüberschreitendes Konzept. Daher ist die IINAS-Arbeit nicht nur geografisch, sondern auch konzeptionell und methodisch grenzüberschreitend:

IINAS unterstellt, dass die menschliche Natur, ausgedrückt in Kunst, Kultur, Philosophie, persönlichen Beziehungen und Sehnsüchten, in die Nachhaltigkeitsforschung einbezogen werden muss, womit Transdisziplinarität ein praktisches Werkzeug der anstehenden „Großen Transformation“ wird.

Auftraggeber von IINAS sind Regierungen, Ministerien und nachgeordnete Einrichtungen in Deutschland und anderen Ländern, die EU-Kommission, das Europäische Parlament sowie internationale Organisationen (FAO, GEF, IEA, UNEP). IINAS arbeitet außerdem für privatwirtschaftliche Institutionen, Unternehmen, Verbände, Stiftungen, etc. Die Vielfalt der Finanzierungsquellen ist die Basis der Unabhängigkeit von IINAS.

Über uns

Unser Kernteam

Das Kernteam von IINAS besteht aus folgenden MitarbeiterInnen (sog. fellows), die fest an Aufgaben und Projekten arbeiten:

Uwe Fritsche
Wissenschaftlicher Leiter
Thomas Stetz
Kaufmännischer Geschäftsführer